Schritt 1 – Finanzieller Safe

Was ist der finanzielle Safe?

Erschaffe dir einen finanziellen Safe. Das meine ich sogar wortwörtlich. Der finanzielle Safe beschützt dich vor Ausfällen wie z.B. der Arbeitslosigkeit oder einer längeren Krankheit. Daher solltest du ihn immer in Form von Bargeld zur Verfügung haben. Die sicherste Aufbewahrung dafür wäre in deinem eigenen Safe. Solltest du also länger als 6 Wochen krank sein bekommst du zwar rund 60% deines Einkommens aus einem Angestelltenverhältnis weiterhin, aber ein Selbstständiger z.B. bekommt das nicht. Alles in allem, ist jeder Fall individuell und deswegen rechnen wir ganz allgemein.

Dieses Geld schützt dich. Sollte also der schlimmste alle schlimmsten Fälle eintreten und du deinen Job verlieren und kein Geld mehr bekommen, so hast du deinen finanziellen Safe der dich über Wasser hält. Die monatlichen Fixkosten sind die Kosten die du brauchst um deinen Unterhalt zu bezahlen. Die Anzahl an Monaten des Ausfalls sind frei wählbar und sind nichts anderes als deine Einschätzung wie lange du brauchen würdest um einen neuen Job zu finden. Draus ergibt sich eine Summe X. Diese bedienen wir mit unserer Regel 1 aus dem Regelwerk.

Wohlstand_Finanzieller_Safe