Haushaltsrechnung

Die Haushaltsrechnung ist essenziell wichtig für den Weg in den finanziellen Wohlstand, denn sie zeigt uns mit Zahlen, Daten und Fakten in welcher Ausgangssituation wir uns befinden. Um genau analysieren zu können und anschließend Maßnahmen ergreifen zu können die näher an das Ziel führen, müssen wir wissen, wo wir uns befinden und wo wir stehen. Nichts ist sinnloser als blind in den Süden zu gehen wenn unser Ziel doch im Norden liegt. Angenommen wir sind in Rom und wollen nach Berlin. Da wir nicht wissen wo wir sind laufen wir einfach nach Süden. Wird schon richtig sein. Das wir uns aber mehr und mehr von unserem Ziel entfernen, sagt uns keiner.

Zu wissen wo wir stehen befähigt uns eine richtige Route einzuschlagen. Je besser und detaillierter wir hier vorgehen, desto bessere, realere und erfolgsversprechendere Ergebnisse können erreicht werden. Bedeutet, wenn man seine Route kennt, desto einfacher wird der Weg. Von Rom nach Berlin bräuchten wir, auf direktem Weg, am besten Wanderschuhe die für eine Alpenüberquerung geeignet sein. Wir können uns also auf details konzentrieren die wir mit einer allgemeineren Ansicht und Aufstellung der Route evtl. übersehen könnten.

Beispiel

Wohlstand_Haushaltsrechnung

1. Wir haben ein Einkommen von 1500 Euro.

  • Lohn/Gehalt: 1500 Euro

2. Unsere Ausgaben sind in Summe mit 1225 Euro beziffert. Erkennt hier jemand schon das Fiasko?

  • Miete: 350 Euro
  • Strom: 75 Euro
  • Verpflegung: 450 Euro
  • Kredit 1: 150 Euro
  • Kredit 2: 200 Euro

3. Subtrahiert man die Ausgaben von den Einnahmen erhält man einen Restbetrag von 275 Euro

4. Laut dem Regelwerk ist die wichtigste Regel die Erste. und somit müssen wir als erstes 150 Euro vom Restbetrag sparen.

5. Der Überschuss ist das was am Ende dann übrig bleibt und zur freien Verfügung steht. Genaueres hierzu wird im späteren Verlauf besprochen. Die Einsatzmöglichkeit des Überschusses ist nämlich grenzenlos.

Als ich an diesem Punkt stand und das erste Mal eine Haushaltsrechnung aufgestellt habe, habe ich nur allgemeine Kostenpunkte aufgelistet. Sowas wie, 355 Euro Warmmiete, 50 Euro Strom, 35 Euro Handy und 20 Euro Internet. Heute liste ich sogar Centbeträge auf und erreiche dadurch eine herausragende Performance. Das alles kam mir aber nicht von heute auf morgen. Ich habe das über Jahre hinweg perfektioniert und mir Tabellen erstellt, die ich mindestens einmal im Monat aktualisiert habe. Nachdem ich gemerkt habe, was das für eine Wirkung hat und wie mein Konto wächst, war ich fast täglich in dieser Tabelle unterwegs und habe sie immer mehr zur Perfektion getrieben. Das einzige Ziel war „höherer Sparbetrag“! Allerdings hat sich dahinter immer eine Bedingung versteckt: Den Lebensstandard nicht senken!